Leistungsangebot

Die Intensivmedizin ist ein wichtiges Glied in der Behandlungskette der spezialisierten Versorgung. Die Patienten der Chirurgie werden nach einem grossen, komplexen Eingriff in der Intensivmedizin engmaschig überwacht und können sich anschliessend auf der chirurgischen Bettenstation erholen. Patienten der medizinischen Klinik können von der Bettenstation ebenfalls in die Intensivmedizin verlegt werden, wenn der Patient nicht mehr sicher behandelt resp. überwacht werden kann. 

Die Intensivmedizin verfügt über 12 Betten, davon stehen 8 Betten für die ICU (Intensiv Care Unit, früher IPS) und 4 Betten für die IMC (Intermediate Care Unit) zur Verfügung. Die Intensivmedizin präsentiert sich als leistungsfähige Abteilung. Durch den Einsatz hochqualifizierten Personals und modernster Technik, können alle lebenswichtigen Funktionen kontinuierlich überwacht werden. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, schnell zu intervenieren und direkt hier auf der intensivmedizinischen Station komplexe Behandlungen durchzuführen. Die ICU des Claraspitals besitzt die offizielle Anerkennung durch die Schweizerische Gesellschaft für Intensivmedizin (SGI).

Die Interdisziplinarität mit weiteren Spezialisten ist ein wichtiges Anliegen. Der bisher verantwortliche Kaderarzt wird bei Änderungen von Behandlungsstrategien miteinbezogen. Ebenso kann ein intensivmedizinisch bedürftiger Patient spezifische Bedürfnisse entwickeln, welche über diejenigen seiner ursprünglichen Krankheit hinausgehen. In diesem Fall zieht der Intensivmediziner den Spezialisten hinzu.

Besuchszeiten

Bitte sprechen Sie Besuche vorgängig mit der zuständigen Pflegefachperson ab. Sie erreichen uns telefonisch wie folgt:
ICU Tel. 061 685 85 65
IMC Tel. 061 685 85 63

Patienteninformation

Clara Aktuell


Nr. 45 / 2013

Intensivmedizin – Wichtig in der Behandlungskette der spezialisierten Versorgung

Download