Kunsttherapie

«Es gibt ein Alter, in dem man lehrt was man weiss;? doch danach kommt ein anderes, in dem man lehrt, was man nicht weiss: das nennt man Forschen.»?

Roland Barthes

Lebensweg

Die Erfahrungen, die man durch eine Erkrankung macht, sind vielfältig, manchmal belastend und nicht frei gewählt. In der Kunsttherapie versucht der Patient, die Patientin, den kurzzeitig gerissenen, unterbrochenen und im Nebel des Leids unsichtbaren Lebensweg wieder zu finden.

Reise

Die veränderte Lebenssituation will erforscht sein, eine Reise ins Ungewisse beginnt, begleitet und geführt durch die eigene Kreativität und den therapeutischen Rahmen.

Bilderwelt

Die schöpferischen Kräfte des Menschen ermöglichen den Ausdruck von inneren und äusseren Bildern mit gestalterischen Mitteln.

Gestalt annehmen

Seelische Inhalte werden kommunizierbar und können mit therapeutischen Gesprächen in eine andere Bewusstseinsebene geführt werden.

Das Angebot richtet sich an

  • Stationäre und ambulante Patienten des Claraspital
  • Angehörige und Nahestehende des Patienten
  • Kinder der Patienten  

Gruppentherapie

  • Fortlaufende, offene Gruppen, der Einstieg ist jederzeit möglich
  • Thematische Gruppentherapie mit jeweils 6 Sitzungen 

Einzeltherapie 

  • Einzeltherapie nach Vereinbarungen  

Voraussetzungen

Für das kunsttherapeutische Angebot benötigt es keine besonderen Vorkenntnisse.

Anmeldung

Wenn Sie Interesse haben, dann sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt, mit Ihrer Ärztin. Nähere Informationen und Anmeldung auch direkt bei der Kunsttherapeutin

Kontakt

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne:

Lucia Stäubli, MAS
Dipl. Kunsttherapeutin (ED)

T: 061 685 80 11
lucia.staeubli@claraspital.ch

Patienteninformation

Videodokumentation mit Gisela Schmeer

10-Minuten Einblick in die Film- Dokumentation über die kunsttherapeutische Arbeit von Gisela Schmeer, einer Pionierin der Kunsttherapie aus München.