Seelsorge

Das Spital ist eine Welt für sich und für viele ist es schwer, sich auf die neue Umgebung einzustellen. Sie werden mit einer neuen Situation konfrontiert: mit dem Kranksein. Sorgen und Fragen stellen sich ein, und wir Menschen suchen Halt. Wir wissen zwar, dass das Kranksein und die damit verbundene Schwäche zum Leben gehören. Sie zu überwinden oder anzunehmen ist dennoch nicht leicht.

Neben den Ärztinnen, Ärzten und Pflegefachpersonen sind auch wir Seelsorgerinnen und Seelsorger für Sie da. Wir haben Zeit für Sie und möchten Sie in Ihren Fragen, Anliegen, Zweifeln und Bedürfnissen während Ihres Aufenthaltes begleiten.

Die Seelsorgenden im Claraspital verstehen sich als Gesprächspartner für die Menschen im Spital. Sie sind für die Patienten und die Angehörigen da und haben Zeit, deren Anliegen zu folgen. Religiöse Themen, Gebete oder christliche Zeichenhandlungen sind möglich, aber keinesfalls zwingend. Seelsorge geschieht in ökumenischer Offenheit und wendet sich grundsätzlich an alle, die eine offenes Ohr brauchen.

Unsere Mitarbeitenden

 

Unser Angebot

Gespräche

Wünschen Sie ein Gespräch mit einem Seelsorger, dann teilen Sie das dem Pflegepersonal mit oder kontaktieren Sie die Seelsorgenden selbst unter folgenden Telefonnummern. Die Mitarbeitenden des ökumenischen Spitalseelsorgeteams besuchen Sie auf Ihrem Zimmer und sind auf Wunsch auch für Ihre Angehörigen da. Gerne wird Ihnen auch der Kontakt zu Ihrer Heimatpfarrei, bzw. -gemeinde vermittelt.

Kapelle

Die Kapelle des Claraspitals im 2. Stock des Hirzbrunnenhauses steht Ihnen als Ort der Ruhe jederzeit offen. In ihr finden auch die Gottesdienste statt, zu denen wir Sie herzlich einladen. Sollten Sie für den Weg dorthin Hilfe brauchen, melden Sie dies bitte Ihrem Pflegepersonal.

Gottesdienste

In der Kapelle findet regelmässig am Freitag um 16.45 Uhr ein katholischer Gottesdienst statt, zu dem auch Angehörige anderer Konfessionen herzlich eingeladen sind.

Weitere Gottesdienste beider Konfessionen werden am Anschlagbrett vor der Kapelle sowie auf den Stationsgängen speziell angezeigt.

Sie können die Gottesdienste auch über Radio (alte Geräte Kanal 9, neue Geräte Kanal 14) mithören.

Krankenkommunion und Krankensalbung

Die Krankenkommunion wird Ihnen gerne in Ihr Zimmer gebracht. Bitte melden Sie Ihren Wunsch dem Pflegepersonal.

Die Krankensalbung, früher auch «letzte Ölung» genannt, ist eine wichtige Stärkung in der Zeit schwerer Krankheit. Bitte informieren Sie Ihr Pflegepersonal rechtzeitig, wenn Sie dieses Sakrament empfangen möchten, da nicht jederzeit ein Priester erreichbar ist.

Andere Konfessionen und Religionen

Vertreterinnen und Vertreter anderer Konfessionen und Religionsgemeinschaften können ebenso gerufen werden.

 

 

Patienteninformation


Seelsorge

Download


Todesfall: Wenn Sie Hilfe brauchen

Download

Kappellen-Provisorium

Ab Oktober 2014 wird die Kapelle des Claraspitals im 2. Stock umgebaut und erneuert. In dieser Zeit ist in der Mitte des 2. Stocks im Hirzbrunnenhaus ein Kapellen-Provisorium eingerichtet, das Ihnen als Ort der Ruhe jederzeit offen steht. Dort finden auch die katholischen und reformierten Gottesdienste statt.

Sie erkennen den Weg dorthin an ausführlicher Beschilderung im ganzen Haus. Vom Spital aus können Sie den Durchgang zum Hirzbrunnenhaus im Ostteil des 2. Stocks benutzen. Sollten Sie für den Weg zum Kapellen-Provisorium Hilfe benötigen, melden Sie dies bitte Ihrem Pflegepersonal.