News Details

Erfolgreiche Zertifizierung des Speiseröhrenkrebszentrums

Die Zahl der am Claraspital zertifizierten Organzentren wächst: Neu ist auch das Speiseröhrenkrebszentrum erfolgreich nach den Standards der deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zertifiziert. Nach dem Universitätsspital Zürich ist das Speiseröhrenkrebszentrum am Claraspital der zweite nach DKG zertifizierte Standort in der Schweiz.

Speiseröhrenkrebs zählt zu den seltenen Tumorerkrankungen: Pro Jahr erkranken in der Schweiz rund 600 Menschen, was rund 1% aller Krebserkrankungen entspricht. Die wichtigste Therapie bei Speiseröhrenkrebs sind komplexe chirurgische Eingriffe der Speiseröhre. Diese zählen zur hochspezialisierten Viszeralchirurgie und unterliegen damit einer Erteilung eines Leistungsauftrags durch das Schweizer Beschlussorgan für hochspezialisierte Medizin (HSM-Beschlussorgan). Dieser wurde dem Claraspital 2019 für die Dauer von sechs Jahren erteilt. Die leistungsspezifischen Anforderungen des HSM-Beschlussorgans hinsichtlich Fallzahlen, Struktur- und Prozessqualität, Beteiligung an Lehre, Weiterbildung und Forschung, Registerführungspflicht und weiterer Qualitätskriterien werden am Standort Claraspital weit übertroffen. 

Zertifiziertes Viszeralonkologische Zentrum für Darmkrebs, Bauchspeicheldrüsenkrebs und Speiseröhrenkrebs
 

Weltweites neutrales Qualitätsmerkmal für eine gute onkologische Versorgung
Das neuzertifizierte Speiseröhrenkrebszentrum am Claraspital ist Teil des etablierten und zertifizierten Viszeralonkologischen Zentrums. Das interdisziplinäre Team liess sich zusätzlich für die Fachrichtung Speiseröhre zertifizieren, um Patienten das nötige Vertrauen zu vermitteln, dass die Behandlung nach internationalen Standards erfolgt. Die Zertifizierung durch die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) ist ein weltweites neutrales Qualitätsmerkmal für eine gute onkologische Versorgung. Während ihres dreitätigen Besuchs waren die DKG-Gutachter vor allem von der interdisziplinären und interprofessionellen Zusammenarbeit im Speiseröhrenkrebszentrum beeindruckt. Mit der Begutachtung durch die DKG setzt das Speiseröhrenkrebszentrum ein weiteres wichtiges Zeichen für die hochspezialisierte Medizin in Basel und der Nordwest-Schweiz.

Roboter-assistierte minimal-invasive Chirurgie am da Vinci Xi® Referenzzentrum
Bei komplexen Operationen wie der Speiseröhrenentfernung setzen die Viszeralchirurgen von Clarunis – Universitäres Bauchzentrum am Claraspital roboter-assistierte minimal-invasive Chirurgie ein. Das Claraspital ist dank der Kompetenz der Clarunis-Viszeralchirurgen und hoher Fallzahlen schweizweit erstes da Vinci Xi®-Referenzzentrum für hochspezialisierte minimalinvasive da Vinci Xi® -Viszeralchirurgie. Der Hersteller Intuitive Surgical sendet Teilnehmer ihres da Vinci®-Technology Training Programms zu Einführungen und Fortbildungen ans Claraspital. 

 

Bedeutung von Zertifizierungen: Aufbau von Zentren
Die eigentliche Bedeutung von Zertifizierungen liegt im Aufbau von interdisziplinärer Zentren für Patienten und in der Etablierung regelmässiger interdisziplinärer Tumorboards, leitliniengerechter Therapien, transparenter und auf die Patienten abgestimmter Behandlungen sowie umfassender onkologischer Versorgung in den beteiligten Bereichen wie zum Beispiel Pflege, Ernährung, Psychoonkologie oder Sozialberatung. Hinzu kommen qualitätssichernde Aspekte wie die Tumordokumentation oder die Mortalitäts- und Morbiditätskonferenzen und die Beteiligung an bzw. Entwicklung von onkologischer Studien.

Ein Zentrum bezieht viele Abteilungen und Prozesse eines Spitals in den Versorgungsprozess mit ein. Zertifizierungen leisten dadurch auch einen wertvollen Beitrag zum Qualitätserhalt bis hin zur Qualitätssteigerung. Vor allem der Weg bis zur tatsächlichen Zertifizierung ermöglicht es den Fachbereichen, die Abläufe rundum die Versorgung der Patienten zu hinterfragen und neu zu strukturieren: Zertifizierungen fokussieren auf die interdisziplinäre und interprofessionelle Zusammenarbeit und fördern damit auch eine gemeinsame Kultur. 

 

Kontakt & weitere Informationen
Prof. Dr. med. Markus von Flüe
Chefarzt Viszeralchirurgie und Mitglied der Geschäftsleitung Clarunis – Universitäres Bauchzentrum Basel
Leiter Viszeralonkologisches Zentrum

T +41 61 777 75 05
www.claraspital.ch/viszeralonkologisches-zentrum

 

 

Kontakt Claraspital

claraspital.ch
Unsere Telefonzeiten sind Montag bis Freitag von 08.00 - 17.00 Uhr. Ausserhalb der Telefonzeiten ist die Rezeption rund um die Uhr besetzt.

Rezeption:
T: 061 685 85 85

Kontakt Notfallstation

Claraspital Notfallstation

Die Notfallstation des Claraspitals ist 365 Tage im Jahr geöffnet und rund um die Uhr für Sie da:

Telefon +41 61 685 83 70
E-Mail: notfall@claraspital.ch 

Social Media